Atmen

Das Atmen

 
Tu-gu-na-xin sagen die Chinesen. Es bedeutet: "Das Alte ausstoßen und das Neue aufnehmen". Wir sagen dazu: Atmen. 
Im Qi Gong geht der Begriff Atmung weit über das hinaus, was man in unseren Kulturkreisen unter Atmung, als rein physischen Vorgang versteht.
In Asien wird die Atmung als eine Ganzkörperbewegung verstanden, bei der durch jede Pore des Körpers Qi bewegt wird.
In unserem Körper sammeln sich alle möglichen Dinge: Gifte, Abfälle, negative Emotionen und Energien. Sie stören die Harmonie des Körpers und des Geistes und führen zu Krankheiten, Unwohlsein, psychische Störungen und sogar zum Tod. Um den Körper zu reinigen, muss der Atem richtig eingesetzt werden.
Die Atmung ist der einzige Kontakt zur Außenwelt, der ständig und ohne Unterbrechung abläuft. Sie verbindet uns mit der Luft der gesamten Welt und auch mit der Luft jedes anderen Menschen und jeden anderen Lebewesens. Durch diese Verbindung zur Außenwelt sind wir ein Teil von ihr. Unsere Atmung ist dabei wesentlich mehr mit der Umwelt verbunden als die Nahrungsaufnahme, und damit ist ihre Art und Weise wichtig für die Lebensqualität. Die Atmung beeinflusst unsere Haltung, Kraft, Bewegung, Gefühle, Gedanken und das gesamte Verhalten. Genauso, wie das Atmen unsere Gefühle beeinflusst, kann der Wille den Atem bestimmen.
Wir "holen tief Luft" in schwierigen Situationen und "atmen erleichtert auf" wenn wir sie überstanden haben. Wir "halten vor Schreck den Atem an" und wir "verschnaufen" um uns auszuruhen und Kraft zu schöpfen.
Wenn wir Stress ausgesetzt oder hektisch sind, atmen wir flach und schnell. Im Schlaf aber ist der Atem ruhig und tief, leise und langsam. Genau so ist es auch in Zuständen der Entspannung und des Wohlbefindens.
Wer ruhig und tief in den Bauch atmet, stärkt und nährt das untere Dan-tian. Das hilft der Entspannung, Zuversicht und Leistungsfähigkeit und massiert die inneren Organe.
Die Atmung treibt, wie eine Pumpe, das Qi durch den Körper. Die harmonische Koordination von Körper, Geist, Atmung und Qi führt zur inneren Stärke, stabiler Gesundheit und Vitalität.
 
Aus diesem Grund ist es mir wichtig, der Atmung, in den Kursen und Workshops, viel Aufmerksamkeit zu schenken und verbinde den Wunsch, dass die Teilnehmer bewusstes Atmen in ihr tägliches Leben einbauen.
 

Quelle: "Qi Gong für alle Kampfkünste" Gabi Lind